Wissenswertes über die Panzer zwischen den Kriegen:
In der Weimarer Republik begann man 1925/26 mit der Entwicklung von Panzern. Da die Bedingungen des Versailler Vertrages Deutschland den Besitz von Panzern verboten, musste die Entwicklung geheim betrieben werden. In der Sowjetunion und in Schweden fand man dazu Partner. 

Erste Daten für einen Panzer wurden unter der Tarnbezeichnung Armeewagen 20 im April 1926 festgelegt.

Im März 1927 wurden mit drei Firmen Verträge für den Bau von jeweils zwei Versuchspanzerwagen geschlossen, welche die Tarnbezeichnungen Großtraktor I (Daimler-Benz), Großtraktor II (Rheinmetall) und Großtraktor III (Krupp) erhielten. 1929 waren diese sechs Fahrzeuge fertig und wurden in der Sowjetunion auf dem Testgelände in Kama bei Kasan erprobt.

Im Mai 1928 wurden dann zwei weitere Aufträge unter dem Codenamen Leichttraktor an die Firmen Rheinmetall und Krupp vergeben und 1930 waren je zwei dieser leichten Versuchspanzerwagen fertig. Sie wurden ebenfalls nach Kama verbracht. 

Alle diese Versuchsfahrzeuge bestanden nicht komplett aus Panzerstahl, sondern aus Weichstahl. 

1930 beschäftigten sich einige Firmen auch mit der Entwicklung von Selbstfahrlafetten, aber die Ergebnisse blieben unbefriedigend.

1933 bis 1935 entstanden noch zwei Versionen sog. Neubau - Fahrzeuge ( Nb. Fz. ) bei Rheinmetall und Krupp. Rheinmetall baute zwei vollständige Panzer, wobei für den einen der Turm von Krupp gefertigt wurde. Diese beiden ersten Nb. Fz. waren aus Weichstahl. Dann wurden drei weitere Nb. Fz. gebaut, wobei Rheinmetall das Fahrzeug und Krupp die Türme lieferte. Einer dieser Panzer wurde auf der Berliner Automobil - Ausstellung 1939 gezeigt, obwohl er überhaupt nicht gefechtstauglich war. Diese drei  Nb. Fz. wurden sogar 1940 bei der Besetzung Oslos eingesetzt. Zwei wurden später in Norwegen zerstört und der letzte ging in Rumänien verloren. Man könnte sagen, das diese Nb. Fz. erste Versuche für einen mittleren Panzer darstellten und aus ihnen soz. die Panzer III und IV hervorgingen. 

Im September 1931 wurde der Bau eines leichten Panzers begonnen, der den Codenamen Kleintraktor trug. Aus diesem Versuchsfahrzeug ging dann letztendlich der Panzer I  hervor.

Urheberrecht / Copyright © bei DerGRENADIER.de 1998 - 2002